Indianerangeln auf Karpfen

Angeln > Indianerangeln

Indianerangeln auf Karpfen

Nichts hat sich in den letzten Jahren so stark verändert wie die Technik und die Köder beim Angeln auf Karpfen. Diese Veränderungen wurden vorallem durch Engländer hervorgerufen, die an besonders stark befischen Gewässern immer neue Techniken und Köder einsetzen müssen um einen Karpfen an den Haken zu bekommen. Aber auch die Angelindustrie hat die Chance erkannt und immer modernere und hochwertigere Materialien entwickelt, die sie den Anglern anbieten können. So hat das moderne Angeln auf Karpfen fast überhaupt nichts mehr mit dem Angeln vor 20 Jahren zu tun. Weder die Köder noch die Montagen sind geblieben. Wo früher Posenmontagen und Köder wie Kartoffeln oder Tauwürmer verwendet werden finden heute Selbsthakmontagen und Boilies Verwendung.

Allerdings kann man häufig beobachten das gerade ältere Angler dem Trend hin zu modernen Ködern und Materialien den Rücken kehren. Nicht selten ist man etwas erstaunt welche Ergebnisse mit diesen "altmodischen" Materialien erzielt werden. Nicht selten werden von solchen Anglern ein Vielfaches an Karpfen gefangen wie bei Anglern, die die modernsten Techniken und Köder einsetzen. Daher sollte man dies zum Anlass nehmen und versuchen die Vorteile zu verstehen und für sich zu nutzen.

Montage und Köder zum Indianerangeln

Generell kann man feststellen das bei solchen Anglern häufig der Karpfen im Mittelpunkt steht. Also seine Gewohnheiten, sein Verhalten und die natürliche Nahrung, die er im Gewässer vorfindet. Darauf wird auch die Angeltechnik ausgerichtet. Ein bedeutender Teil der Nahrung, die der Karpfen zu sich nimmt besteht aus Wasserinsekten wie Schnecken und Würmern. Daher werden auch beim Angeln Köder wie Tauwürmer und Nacktschnecken bevorzugt. Diese werden dem Karpfen sehr ufernah angeboten da der Karpfen solche Nahrung auch in seinem natürlichen Umfeld vorzugsweise in den Uferregionen vorfindet. Um dem sehr vorsichtigen Verhalten speziell kapitaler Karpfen Rechnung zu tragen wird eine sehr simple und leichte Montage wie die Posenmontage verwendet. Dadurch spürt der Karpfen bei einem Biss keinen Widerstand und kann den Köder leicht aufnehmen. Auch wenn diese Technik auf Karpfen zu angeln etwas ungewohnt erscheint wird man schnell feststellen das sie sich bei den Fangergebnissen nicht verstecken muss und häufig die moderne Boilieangelei weit übertrifft.